Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
 

Hinweise für Bewerber

Mit Ihrer aussagekräftigen Initiativbewerbung sind Sie jederzeit willkommen und wir treten gern mit Ihnen in Kontakt.
Für engagierte, leistungsbereite und hochqualifizierte Kollegen, die in einem qualifizierten Team Patienten auf hohem Standard behandeln möchten, sind wir immer offen und erörtern gern in einem Bewerbungsgespräch Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Für Sie bietet die Klinik hervorragende Weiterbildungsmöglichkeiten in einer teamorientierten klinisch-akademischen Einrichtung.

Die Direktorin der Klinik, Frau Prof. Dr. med. A. Kersting, besitzt die Weiterbildungsermächtigung zum Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie für drei Jahre.

Während Ihrer Anstellung in unserer Klinik können Sie große Teile der geforderten praktischen Ausbildungsinhalte (z. B. Kurzzeitpsychotherapien, Gruppentherapien, Konsiltätigkeit, Durchführung von Kriseninterventionen, psychoedukative und supportive Maßnahmen) unter Anleitung und Supervision ableisten. Für die theoretischen Bausteine, Selbsterfahrung und Durchführung von Langzeittherapien kooperieren wir mit verschiedenen Ausbildungsinstituten vor Ort.

Für angehende Psychologische Psychotherapeuten besteht die Möglichkeit, ihre geforderte praktische Tätigkeit zu leisten. Für die theoretischen Bausteine, Selbsterfahrung und Durchführung von Langzeittherapien kooperieren wir mit verschiedenen Ausbildungsinstituten vor Ort.

Das Universitätsklinikum Leipzig gewährt Ärzten und Psychologen in psychotherapeutischer Ausbildung eine Kostenbeteiligung an Lehrgangsgebühren etc..

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte an das Chefsekretariat.

Frau Prof. Dr. A. Kersting
Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Universitätsklinikum Leipzig AöR
Department für Psychische Gesundheit
Semmelweisstraße 10
04103 Leipzig

Hinweise für Praktika sowohl im ärztlichen als auch im psychologischen Bereich finden Sie hier.

 
Letzte Änderung: 25.09.2013, 18:25 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen